Fahre mit dem Beach Trolley (Busrundfahrten)

Steige in den Suncoast Beach Trolley und erkunde so ganz bequem die Strände, Restaurants und lokalen Sehenswürdigkeiten. Du musst dir keinerlei Gedanken über Strecken und Parkplätze machen.  

An image of the Suncoast Beach Trolley stopped in front of beach.

Hop onto the Suncoast Beach Trolley to tour the Gulf Beaches.

Die Erkundung einer neuen Region mit dem eigenen Auto kann manchmal schwierig sein. Wo muss man abbiegen? Wo kann man parken?

Die Lösung? Nimm den Suncoast Beach Trolley, um die Golfstrände zu erkunden, die sich vom Süden von Clearwater Beach über den Indian Rocks Beach, die Indian Shores, die Redington Shores, den North Redington Beach, Redington Beach, den Madeira Beach, den St. Pete Beach und Pass-a-Grille erstrecken.  Du kannst dich auf die Strände und Sehenswürdigkeiten in der Nähe eines oder mehrerer Haltepunkte konzentrieren. Sie sind bequem zu erreichen. Du kannst aber auch die gesamte Strecke abfahren, um einen umfassenden Überblick über die Küstengemeinden zu erhalten und die zahlreichen Angebote zu nutzen. Auch die Einheimischen nutzen den Trolley, und sie empfehlen sicherlich gerne einige ihrer bevorzugten Restaurants und Geschäfte, die du andernfalls möglicherweise übersehen würdest.

Bis zu drei Kinder bis zum Alter von fünf Jahren fahren kostenlos mit einem Erwachsenen mit, und es sind erschwingliche Tagespässe mit unbegrenzter Nutzung erhältlich. Die Trolleys fahren in Abständen von circa 20 bis 30 Minuten zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr (freitags und samstags bis 24.00 Uhr). Das heißt, du kannst problemlos die gesamte Küste an einem Tag kennenlernen und dabei jede Menge Spaß haben.

Clearwater Beach und Sand Key

Im Norden endet die Trolley-Route an den weißen Sandstränden in der Nähe des Pier 60 in Clearwater Beach.

Tagsüber ist der weiche weiße Sand der perfekte Ort, um Volleyball zu spielen und Sandburgen zu bauen. Die kannst auch direkt am Strand essen gehen, und zwar in Frenchy's Rockaway Grill, einer echten Tradition von Clearwater Beach (das Zackenbarsch-Sandwich solltest du auf keinen Fall versäumen!). Wagemutige kommen beim Parasailing und an den WaveRunner-Vermietstationen auf ihre Kosten und können sich so auf oder im herrlich blauen Wasser vergnügen.

Zwei Stunden vor Sonnenuntergang erwacht der Park an Pier 60 mit Straßenkünstlern und Musikern zum Leben, und du kannst hier den Sonnenuntergang ganz kostenlos feiern. Kurz bevor die Sonne im Golf von Mexiko verschwindet, kannst du für einen Dollar bis zum Ende des 380 Meter langen Piers laufen, um einen perfekten Sonnenuntergang zu erleben.

Der Trolley hält auch in der Nähe des Clearwater Marine Aquarium. Das Forschungsaquarium verfügt über eine sich ständig verändernde Gästeliste mit Fischottern, Schildkröten, Delfinen und Stachelrochen, die gerettet und wieder ausgewildert werden. Die Mitarbeiter des Aquariums verwalten auch die Brutstätten der Meeresschildkröten im nahegelegenen Sand Key State Park, einem 38 Hektar großen Park mit Strand mit Blick auf den Clearwater Pass.

Auf der Ostseite des Sand Key bietet das Clearwater Community Sailing Center Unterrichtsprogramme sowie einen Kajak- und Katamaranverleih an.

Indian Rocks Beach und John's Pass

Indian Rocks Beach ist ein ruhiger Ort mit etwas mehr als 4.000 Einwohnern. Der perfekte Ort für alle, die einen ruhigen Strand suchen. Zwei County-Parks mit Angelstegen, Wanderwegen und über 20 kleineren Strandzugängen beten jede Menge Möglichkeiten für Aktivitäten im Freien. Hier findest du auch zahlreiche elegante Restaurants. Probiere Fischgerichte und Meeresfrüchte im lokalen Favoriten Guppy's on the Beach.

Weiter südlich entlang der Trolley-Route befindet sich das beliebte John's Pass Village and Boardwalk von Madeira Beach mit über 130 Geschäften, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Hier werden für Familien Wasserspaßaktivitäten für alle Altersgruppen angeboten, von der WaveRunner-Vermietung über Parasailing-Unterricht für größere Kinder bis hin zu Delfinbeobachtungsfahrten auf The Pirate Ship at John's Pass.

St. Pete Beach & Pass-a-Grille

Die sich über 6,4 Kilometer erstreckenden weißen Sandstrände sind nicht der einzige Grund, um in St. Pete Beach, das 2012 von TripAdvisor zum Strand Nr. 1 in Amerika ernannt wurde, aus dem Trolley zu steigen. In der historischen Corey Avenue lässt sich wunderbar einkaufen. Hier findest du Kunstgalerien, Restaurants, Souvenirgeschäfte und Bademoden-Outlets, sowie das historische Beach Theatre.

Nahezu jede Woche finden hier eine Kunsthandwerks- oder Kunstmesse oder auch eine Parade entlang der Corey Avenue statt. Im Winter gibt es dann Weinproben und Galerieausstellungen. Jedes Jahr im Februar findet dann auch die beliebte Kunstshow statt, die von einer Jury bewertet wird.

Das Don CeSar Hotel am südlichen Ende des St. Pete Beach solltest du unbedingt gesehen haben. Der üppig ausgestattete sogenannte „pinkfarbene Palast“, wie das Gebäude von den Einheimischen bezeichnet wird, wurde 1928 eröffnet und mit Baukosten von 1,25 Millionen USD errichtet. Dem achtstöckigen Gebäude erging es während der Weltwirtschaftskrise nicht besonders gut, später wurde es zu einem Militärkrankenhaus umgewidmet und stand anschließend vor seiner Wiedereröffnung 1973 viele Jahre lang leer.

Am südlichen Ende der Trolley-Strecke befindet sich der Strandort Pass-a-Grille. Dabei handelt es sich um ein National Historic District. Gerüchten zufolge erhielt der Ort seinen Namen von kubanischen Fischern, die hier am Wasser ihr Lager aufgeschlagen und ihren Fisch auf Grills geräuchert haben. Bei der Durchfahrt durch den Pass sahen die Fischer die Grillfeuer und nannten den Ort daher Pass-a-Grille.

Im Gulf Beaches Historical Museum von Pass-a-Grille kannst du die Vergangenheit der vorgelagerten Inseln der Region kennenlernen. Das Museum an sich ist bereits ein Stück Geschichte. Es handelt sich um die erste auf einer der vorgelagerten Inseln errichtete Kirche. Hier werden Artefakte aus dem 16. Jahrhundert bis heute gezeigt.

Zu guter Letzt solltest du unbedingt noch die reizenden Geschäfte und Restaurants entlang der Eighth Avenue, dem Haupteinkaufsviertel des Ortes, aufsuchen, bevor du mit dem Trolley wieder Richtung Norden fährst.